Institut für interkulturelle Kompetenz (IIK) e.V.
Startseite
Über uns
EU-Projekte
Kalender
Archiv
Mediathek
Bibliothek
Kontakt & Impressum

 

 

Empfang im Foyer der VHS Reutlingen

Managing Diversity

Auftaktveranstaltung des IIK e.V. am 25.01.2009, um 15.00 Uhr, im Saal der VHS  

 

Programm:

 

Diskussionsrunde mit den Experten aus den Bereichen Bildung, Religion, Wissenschaft und Wirtschaft - Herrn Wolfgang Matti,  Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Frau Annagreta König, interkulturelle Psychotherapeutin, Herrn Günther Kempka, Evangelischer Pfarrer, Mitarbeitern internationaler Firmen, etc. 

 

Moderation: Frau Gertrud Goudswaard, Lehrbeauftragte an den Fachbereichen European School of Business und Textile Management der FH Reutlingen.
Wir beschäftigen uns mit dem Themenkomplex „Identitäten und Vielfalt“.
Musikalische Umrahmung (Klavier und Gesang) - Frau
Alla Granovskaya.

 

 

Programm:

 

Kinder und Jugendliche spielen an diesem Nachmittag die Werke von bekannten russischen Komponisten, wie M.Tariwerdiew, G.Gladkow, W.Schainskij, A.Petrow, sowie Kompositionen von A.Popp, C.Aznavour und P.Mauriat, welche durch TV Sendungen, Zeichentrick- und Kinofilme populär und beliebt geworden sind.

 

Junge Musiker (Musiklehrer - A.Trintchuk) interpretieren schöne Melodien in verschiedenen Besetzungen: Gitarren Solo, Duo, Trio und Quartet.    

 

Einige Stücke werden von jungen Tänzern (ausgebildet durch Tanzlehrerin ElenaTrüber) choreographisch begleitet. Für kleine Gäste bieten wir Basteln, Spiele, usw.

 

  

Ab 16:30 Uhr: Kuchen und Getränke

 

Diese Veranstaltung wurde durch das Amt für Schulen, Jugend und Sport/Abteilung Jugend der Stadt Reutlingen, die Kreissparkasse Reutlingen und den Ambulanten Pflegedienst HELOIMA in Betzingen-Reutlingen finanziell unterstützt.

 

 

Programm:

 

18.00 Einlass

18.30 Begrüßung und Eröffnung

·        Rita Zaltsman, Vorsitzende des IIK e.V. 

18.35 Eingangsreferat

·        Hans Erhard 

19.15 Kleine Diskussionsrunde:

·        Gabriele Dingler, Ambulanter Pflegedienst HELOIMA, RT

·        Helmut Eckert, Stellv. Vorsitzender des Kreisseniorenrats e.V.

·        Hans Erhard, Ambulanter Hospizdienst RT e.V.

·        Hannelore Haack-Schweizer, Abteilung für Ältere, Stadt RT

20.15 Schlusswort

20.20 Networking

21.00 Ende der Veranstaltung  

 

 

 

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung bei der Abteilung für Ältere, dem Pflegedienst HELOIMA und dem Kreisseniorenrat Reutlingen e.V

 

Vorlesung: "Hauch der Zeit"

11.Mai 2010, 19:30, VHS Reutlingen

 

Irina Paschkewitsch wurde nach dem Krieg in einem sowjetischen Zwangsarbeitslager im hohen Norden Russlands geboren. 1937 begann in der Sowjetunion die Zeit des Großen Terrors: Ihr Vater war als politischer Gefangener verurteilt worden, die Mutter war im Lager als Russlanddeutsche zur Zwangsarbeit verpflichtet. Bis zum 1956 befand sich die Familie unter Überwachung.

 

Ihr erstes Buch „Hauch der Zeit“ ist eine Sammlung der Erinnerungen von Russlanddeutschen, für die Russland nicht die Mutter, sondern die Stiefmutter war. Die letzte Geschichte dieses Buches wurde der Suche nach dem väterlichen Grab des einheimischen Deutschen, Karl-Josef Driessen, gewidmet. 

Hinter den wenigen Zeilen stecken Hunderte geschriebene Briefe, Telefongespräche und Interviews, Anfragen an die russischen Archive und Übersetzungen der Archivakten ins Deutsche. Im "Hauch der Zeit" wird Geschichte nicht im Stil eines Lehrbuchs vermittelt, sondern es sind die Erzählungen von Augenzeugen, die all das überlebten: Um in der Gegenwart für die Zukunft zu leben, muss man die Vergangenheit verstehen und aufarbeiten.

 

    

 

2008 erschien in Stuttgart ihr zweites Buch „Tante Agnetas Märchen“. Acht Märchen, die sie in der ihr vertrauten deutsch-russischen Tradition selbst verfasste, und die sie ihren geliebten Großeltern gewidmet hat. Außer der schönen Buchausstattung mit ansprechenden Illustrationen haben „Tante Agnetas Märchen“ noch den Vorteil, dass sie zweisprachig – Deutsch und Russisch – abgefasst wurden und somit auch der Sprachförderung dienen können, z.B. für das Erlernen und die Vertiefung der russischen Sprache an Schulen.

 

 

 

               

 

IIK e.V. Reutlingen  | Kontakt: iik_info@yahoo.de